Prävention

Was Ihr schon immer über Drogen und Drogengebrauch wissen wolltet, euch aber noch niemand wirklich beantworten konnte!

Wir langweilen Euch …

nicht mit endlosen Statistiken, oder diversen erhobenen Zeigefingern, sondern reden über die tatsächlichen Realitäten von Drogenkonsum. Nicht die Realität die in Faltbättern und Fernsehclips gezeigt wird, sondern die nüchterne Wahrheit. Dabei beantworten wir fachliche und sachliche Fragen, berichten ehrlich und ungeschönt aus den eigenen Lebens-Geschichten mit Drogen und Alkohol und wie wir als Betroffene heute damit leben.

Oliver Wellmann, Leiter des BRA, moderiert die Veranstaltung mit der ganzen Erfahrung jahrzehntelanger beruflicher Tätigkeit als Pädagoge, Künstler, Coach, Autor und als „Selbst-Betroffener“. Nach langen der, teilweise sehr problematischer, Auseinandersetzung mit Suchtmitteln und deren Einfluss schaffte er zwar den Ausstieg aus dem Teufelskreis, kennt sich aber damit noch bestens aus. In sympathischer und offener Art beantworten er und eine Mitarbeiterin des BRA alle Fragen so fundiert und ehrlich es nur geht. Auch und vor allem, wenn es sich um die eigenen Fehler und Schwächen dreht.

Wir kommen zu Euch/Ihnen

  • Schulklassen, Jugendzentren, (Sport)-Vereine
  • Lehrpersonal, Sozialarbeiter, Klinikpersonal
  • Familien und Angehörige
  • Mitarbeiterschulungen, Angestellte im sozialen Bereich
  • und jede/n Interessierte/n

Tel: 0177 56 53 866

Sensibilisieren Sie sich selbst!

Ob als Lehrer, als Vorgesetzter, als Mutter/Vater, oder Angehöriger, ob als Sozialarbeiter, oder Mitarbeiter irgendeiner Einrichtung, die mit Drogenkosum und deren Folgen zu tun hat …

… die eigene Verantwortung beginnt mit der umfassenden Information darüber, womit ich es überhaupt zu tun habe. Leider herrscht bei uns immer noch eine schockierende Fehlinformation, über das was tatsächlich im Leben eines destruktiv Drogengebrauchenden Menschen geschieht und was, bzw., wie das sogenannte Hilfesystem hier, ein ums andere Mal, versagt und mehr Schaden anrichtet, als wirklich hilft.

Um also selbst zu wissen, was für mich Drogenkosum eigentlich bedeutet und wie ich es meinen „Schutzbefohlenen“ vermittle, sollte man jede einzelne Frage bis in die tiefste Ursache untersuchen und dadurch unabhängig von Medien und Hören-Sagen, von allem was andere dazu gesagt haben, sein.

Oliver Wellmann tut dies nun praktisch seit 40 Jahren, hat verschiedenste Lehrer besucht und ihnen genau zugehört, gelernt und bis heute nicht damit aufgehört. All diese Erfahrung bringt er mit, um sich mit den gestellten Fragen im gegenwärtigen Augenblick zu befassen. Und mit den Menschen, die in diesem Moment bei ihm sind, gemeinsam und mit aller Sorgfalt die Welt so anzuschauen, wie sie tatsächlich ist. Mit all ihren Seiten.

Das BRA bietet Präventionsveranstaltungen zu den Themen Drogenge- und -missbrauch, Stoffkunde und präventive Maßnahmen für alle Altersklassen und Bereiche an. Nachfolgend ein Beispiel für eine Schulpräventions-Veranstaltung.

_____________________________________________________________________

Qualifizierte Drogenberatung und -prävention für Schulklassen und Lehrpersonal

Gerne bieten wir Ihnen eine Präventions- und Informationsveranstaltung über 90 Minuten (zwei Schulstunden), zu den Themen Drogenge- und -missbrauch, Stoffkunde und präventive Maßnahmen für Kinder und Jugendliche (8-10 Klasse) an.

In einer sympathisch, kurzweiligen Form führt Oliver Wellmann, Leiter des BRA, ehemaliger Kabarettist und abstinenter Betroffener, sowie ein weiterer Mitarbeiter die Schüler durch die Veranstaltung.

Über die Präsentation stoffkundlicher und historischer Informationen zu legalen und illegalen Drogen, authentischen Berichten von Betroffenen über ihr Leben mit Drogen und Alkohol hinaus, werden die Schüler zu Fragen motiviert, auf die wir qualifiziert und professionell eingehen werden.

Das Ziel einer solchen Veranstaltung ist also vor allem die Kinder und Jugendlichen zu einem eigenverantwortlichen Handeln im Kontext der Themen Drogen und Missbrauch, Gruppenzwang u.ä. auf der Basis einer soliden Wissensgrundlage anzuhalten. Dafür möchten wir Ihnen das nötige Rüstzeug vermitteln und helfen Gefahren zu erkennen, bevor sie zum Problem werden.

Um Fahrt-, Material- und Vorbereitungskosten abzudecken, bitten wir Sie um eine Aufwandsentschädigung.

Über den Ablauf und einer etwaigen Terminvereinbarung, besteht die Möglichkeit eines persönlichen Vorgesprächs.

Kontakt: Oliver Wellmann

Tel: 0177 56 53 866 (Mo-Fr. 12.00-16.00 Uhr)

Email: info@bra-nrw.com

Wir arbeiten zusammen: Praxis Dr. Schappert/Dr.Schön,JES Bundesverband, JES NRW e.V., Drogenhilfe Düsseldorf e.V., Deutsche Aids-hilfe e.V., Drogenberatung „komm-pass“ Düsseldorf, Dorotheen-Apotheke Düsseldorf, VISION e.V. Köln u.a.